2014/07/23
 
 
  
Startseite> Hersteller> Microchip > 8-Bit-PIC-MCUs mit kernunabhängigen Peripherieelementen
Veröffentlichen   Auf Facebook veröffentlichen Auf Twitter veröffentlichen Auf Google Plus veröffentlichen Per E-Mail veröffentlichen Logo
Microchip

Microchip 8-Bit-PIC-MCUs mit kernunabhängigen Peripherieelementen

Die MCU-Produktreihe PIC16(L)F170X/171X integriert zwei Operationsverstärker für analoge Kontrollschleifen, Sensorverstärkung und einfache Signalaufbereitung und hilft Ihnen, nicht nur Systemkosten sondern auch Platinenplatz zu sparen.

  • verbesserte Chip-Verbindung von Peripherieelementen und E/A
  • integrierte Hardwarefunktionen sparen Platinenplatz
  • softwaregesteuerte kombinatorische und sequentielle Logik
  • spart Code-Speicherplatz und gibt CPU-Zyklen frei
8-Bit-PIC-MCUs mit kernunabhängigen Peripherieelementen

Produktbeschreibung

Die in 14-, 20-, 28- und 40/44-Pin-Gehäusen verfügbaren elf Ausführungen der MCU-Produktreihe PIC16(L)F170X/171X integrieren zwei Operationsverstärker für analoge Kontrollschleifen, Sensorverstärkung und einfache Signalaufbereitung und helfen Ihnen, nicht nur Systemkosten sondern auch Platinenplatz zu sparen.
Diese neuen Geräte verfügen zudem über integriertes Zero Cross Detect (ZCD), um die TRIAC-Steuerung zu vereinfachen und durch Schaltvorgänge verursachte elektromagnetische Störungen zu mindern.

Als erste PIC16-MCUs bieten sie mit Peripheral Pin Select eine Auswahlfunktion für die Pin-Zuordnung, dank der Entwickler die Pin-Anordnungen zahlreicher Peripheriefunktionen flexibel gestalten können.
Die Produktreihe PIC16F170X/171X umfasst zudem kernunabhängige Peripherieelemente wie die parametrierbare Logikzelle (Configurable Logic Cell oder CLC), den komplementären Ausgangsgenerator (Complementary Output Generator oder COG) und den numerisch gesteuerten Oszillator (Numerically Controlled Oscillator oder NCO).

Diese „selbsterhaltenden“ Peripherieelemente setzen neue Standards für die Leistung von 8-bit-PIC®-MCUs, denn sie sind darauf angelegt Aufgaben ohne jegliche Programmierung und CPU-Steuerung auszuführen. Sie vereinfachen auf diese Weise die Implementierung komplexer Steuerungssysteme und geben Entwicklern die nötige Flexibilität für Innovationen.
Dank des CLC-Peripherieelements können Entwickler eine benutzerdefinierte Logik und für ihre Anwendung spezifische Verbindungen entwerfen und dadurch die externen Komponenten reduzieren, um bei erweiterten Funktionen Code-Speicherplatz einzusparen. Beim COG-Peripherieelement handelt es sich um einen leistungsstarken Signalgenerator, der bei präziser Steuerung von Schlüsselparametern wie Phase, Totzone, Blanking, Notabschaltungszuständen und Fehlerbehebungsstrategien komplementäre Wellenformen erzeugt.

Er bietet eine kostengünstige Lösung, die beim Betrieb von FETs in Halb- und Vollbrückentreibern, wie beispielsweise in Steuerungs- und Leistungsumwandlungsanwendungen, sowohl Platinenplatz als auch Komponentenkosten einspart. Der NCO ist ein programmierbarer linearer Präzisionsfrequenzgenerator für Frequenzen von unter 1 Hz bis über 500 kHz. Bei erhöhter Leistung vereinfacht er Designs, die wie Tongeneratoren, Schaltkreise zur Funkabstimmung und fluoreszierende Vorschaltungen eine präzise lineare Frequenzsteuerung erfordern.
Die neuen MCUs verfügen über bis zu 28 KB Flash-Programmspeicher für den Lese-/Schreibzugriff, bis zu 2 KB RAM, einen 10-Bit ADU, einen 5- bzw. 8-Bit-DAU, Capture-Compare-PWM-Module, autonome 10-Bit-PWM-Module und Hochgeschwindigkeitskomparatoren mit einer typischen Reaktionsgeschwindigkeit von 60 ns und sind mit EUSART-, I2C™- und SPI-Peripherieschnittstellen ausgestattet. Sie nutzen darüber hinaus XLP-Technologie für typische aktive und Ruheströme ab 35 μA/MHz und 30 nA, um die Batterielebensdauer zu verlängern und den Stromverbrauch im Standby-Betrieb zu senken.

Parametrierbare Logikzelle (CLC)

Ermöglicht die einfache Entwicklung benutzerdefinierter kombinatorischer und sequentieller Logik

Typische Anwendungen

Datenmodulation, Stromsequenzen, Manchester- bzw. IrDA-Encoder, Ablaufsteuerung, konditionale Signalgebung, Universallogik, anpassbare Schaltkreise

Zustandsfunktionen/Taktung

Zustandsfunktionen/Taktung

Produktserien

1 gefundene(s) Suchresultat(e)

Sie haben keine Produkte zum Vergleich gekennzeichnet. Bitte wählen Sie mindestens zwei Produkte und klicken Sie dann auf Produktvergleich.
Abb. Farnell Best.Nr. Herstellerbez.
/ Hersteller
Produktebeschreibung Technische
Information
RoHS-Konformität Verfügbare Menge VPE Listen
Preis
Sparen Sie Verwandt mit Menge /
In den Warenkorb


2422883


Neu

MICROCHIP
PIC16F1705-I/P

MCU, 8BIT, PIC16F17XX, 32MHZ, DIP-14

Controller-Familie/Baureihe:PIC16F17xx; Programmspeichergröße:14KB; Speichergrösse RAM:1KB; CPU-Geschwindigkeit:32MHz; Anzahl der E/As:12;

Technical Data Sheet (7.72MB) EN
RoHS-Zertifikat
RoHS-konform Ja Lieferzeit auf Anfrage 1 Stück
1+
1,18 €
10+
0,963 €
25+
0,85 €
50+
0,788 €
mehr...
Kontaktieren Sie mich, wenn das Produkt vorrätig ist
Sie haben keine Produkte zum Vergleich gekennzeichnet. Bitte wählen Sie mindestens zwei Produkte und klicken Sie dann auf Produktvergleich.
 
 
   

Ihre Meinung zählt

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit! Bitte beantworten Sie dazu am Ende Ihres Besuchs ein paar Fragen zu unserer Website.

Umfrage jetzt starten! Nein danke[x]
bereitgestellt von Qualtrics